Garufa¡

Alejandro Loguercio, Violine| Ignacio Giovanetti, Gitarre | Oscar Moreira, Gesang | Felipe Medina, Kontrabass ury, ven

Samstag, 24. August 2019 – 20.00 Uhr
Erlenhof, Kötschach-Mauthen

Schon 2017 haben die vier virtuosen Solisten aus Uruguay bzw. Venezuela im LKH Laas das Via Iulia Augusta-Publikum mit ihrem Charme verzaubert.
Ihre Vorfahren waren Europäer, die in Südamerika ihr Glück versuchten. Kein Wunder also, dass sie in der Verbindung der südamerikanischen Melancholie mit der europäischen Musiktradition ihren unverwechselbaren Stil gefunden haben. Tango, Milonga, Mozart und Walzer fließen vergnüglich ineinander.
Garufa! erzählt Geschichten mit eigenen Arrangements und Kompositionen, spritzig und humorvoll. Mit einer „Tangorette“ , einem von Garufa! erfundenen Genre, endet der Via Iulia Augusta Konzertsommer 2019.

VIA IULIA AUGUSTA SPECIAL
in Kooperation mit dem Geopark Karnische Alpen

Festakt zur Eröffnung des neuen geokulturellen Spazierwegs zwischen Gailtaler Dom (Kötschach) und Hammerle (Mauthen),
anschließend Spaziergang zum Konzertort Erlenhof, geführt von Gerlinde Ortner, der Leiterin des Geoparks Karnische Alpen.

In den letzten Jahrzehnten wurden in Kötschach-Mauthen – vielfach von Laien – außergewöhnliche und oft tonnenschwere Fossilsteine gefunden. Diese über Jahre unter Verschluss gehaltenen Steine sind nun für jeden zugänglich. Ergänzt wird der Spazierweg um steinerne Denkmäler, Zeugnisse vom Wirken der Menschen seit der Römerzeit.

Treffpunkt: 17.00 Uhr im Park vor dem Servitenkloster (Kötschach)