Kulturlandschaft – Perspektiven 2

Kulturlandschaft – Perspektiven 2

„Geschichte in der Landschaft: der Veneterstein auf der Missoria“

Für Frühaufsteher: Wanderung mit Hannes Guggenberger

SONNTAG 10. JULI  7.30 UHR

Treffpunkt und Parkplatz: Waldbad Mauthen

Im Ticketpreis ist eine Feinspitz-Jause inkludiert

Der Autor des Buches „Geschichte und Geschichten an der Via Iulia Augusta“ leitet diese Vormittagswanderung von Mauthen über Würmlach zum Veneterstein auf der Missoria-Alm. Menschen unterschiedlicher Herkunft, vermutlich Pilger, haben hier in venetischer Schrift ihre Namen hinterlassen, lange bevor die Gegend römische Provinz wurde.
Der Weg führt vom „Trojgarten“ in Mauthen über den Valentinbach entlang des Wienerweges zum Schloss Weildegg. Vorbei an der Kirche von Würmlach steigt der Weg über dem Ortskern an. Entlang eines Bachlaufes gelangen wir zu den früheren Würmlacher Wiesen auf der Missoria. Die Geländestufe liegt 200 Höhenmeter über dem Gailtal und neigt sich gegen Osten, dem antiken Heiligtum auf der Gurina zu.
Hannes Guggenberger erzählt anschaulich vom Jahrtausende alten Wegenetz über die Karnischen Alpen, das einst die Gurina mit Iulium Carnicum verband, von den mittelalterlichen Reisenden Venantius Fortunatus und Paolo Santonino u.v.m.

Dauer: ca. 4 Stunden
Treffpunkt und Parkplatz: Waldbad Mauthen, 7.30 Uhr
Festes Schuhwerk erforderlich.

Im Ticketpreis ist das „Feinspitz-Jausensackerl“ enthalten!